Dienstag, 27. Mai 2014

Weizen-Möhren-Haferbrot

Am letzten Wochenende fand mal wieder ein Frühstück mit den Geschwistern meiner Mutter statt und ich hatte zugesagt mich um Brot zu kümmern.
Mein Patenonkel meinte, dass mein Brot leckerer ist als das vom Bäcker, was meine Hobbybäckerseele natürlich sehr erfreut. (Danke Onkel Hannes)
Aber nun zu den Broten und Gebäcken die ich am Wochenende gebacken habe.


Ein Brot war das Paderborner Landbrot in der Light Version. Dieses Brot ist so gut, dass ich es fast jede Woche backe.
Des Weiteren gab es noch ein Brot aus zwei Sauerteigen das ebenfalls auf einem Rezept von Ketex basiert  (meine Rezeptvariante folgt noch) und Milchhörnchen.
Außerdem wollte ich gerne mal ein Brot mit Möhren backen und habe bei Ketex ein Rezept gefunden, welches ich meinen Vorstellungen entsprechend angepasst habe. Ich habe z.B. auf Dinkel verzichtet, da ich nicht gerne Dinkel verwende und den durch Hafer ersetzt. Das Brot und das Rezept könnt ihr im Folgenden sehen.

Kruste: dünn, weich
Krume: fest, aber weich, mit einer tollen Farbe
Geschmack: Mild, mit deutlichem Möhrenaroma


Vorteig
50g Roggenmehl Typ 1150
50g Wasser
5g Roggenanstellgut
Alles gut verrühren und 16 - 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.


Quellstück
50g feine Haferflocken
20g Sesam
30g Buchweizen
90g Wasser
10g Rübenkraut
Alles gut verrühren und 16 - 18 Stunden bei Raumtemperatur quellen lassen.


Hauptteig
Sauerteig
Quellstück
200g Weizenvollkornmehl
200g Hafervollkornmehl
50g Weizenmehl Typ 550
85g Roggenmehl Typ 1150
250g Möhrensaft
10g Frischhefe
Erst 4 Minuten auf minimaler Stufe und dann 7 Minuten auf Stufe 2 Kneten lassen.

Hinweis:
Den Möhrensaft habe ich hergestellt indem ich 350g geschälte Möhren im Entsafter meiner CookingChef entsaftet habe. Die dabei entstandenen geriebenen Möhren (Trester) habe ich dann später dem Teig hinzugefügt. Daher kann sich die Verteilung der Mengen Saft / geriebene Möhren auch abhängig vom Entsaftertyp ändern. Alternativ kann man auch normalen Möhrensaft und geraspelte Möhren nehmen. Daher ist es besser wenn der Teig zu bei der Zugabe der Möhren noch etwas trockener ist, und man später noch Wasser oder Möhrensaft hinzugibt, da besonders die geriebenen Möhren aus dem Entsafter noch Flüssigkeit beitragen. Hier muss man etwas nach Gefühl arbeiten. Zum Schluss war der Teig bei mir leicht klebrig, löste sich aber vom Schlüsselboden.


12g Salz
100g geriebene Möhren
Hinzufügen und 4 Minuten auf Stufe 2 kneten.

100g geröstete Haselnüsse 
Dazugeben und 2 Minuten auf Stufe 2 verkneten.
Dann 30 Minuten ruhen lassen, wirken und in Sesam rollen.
Dann in eine mit Backpapier ausgelegte 30cm Backform geben und 90 Minuten gehen lassen.
Dann einschneiden und mit Dampf backen. 
Erst 15 Minuten bei 230°C, dann 45 Minuten fallend auf 180°C.


Kommentare:

  1. Schaut nicht nur lecker aus, ist es auch;-)))
    Karl Heinz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar. Ich finde auch, dass es gut schmeckt.

      Löschen